Archiv für die 'Tierschutz' Kategorie

Frohe Ostern!

Samstag, 15. April 2017

Ei? Besser kein’s aber wenn schon ein’s dann das Freilandei mit Tierschutzsiegel!

Tierschutz-Demonstration in Wien Sa 25.März

Samstag, 18. März 2017

Demomarsch am 25. März 2017  von 13 bis 15 Uhr, vom Gesundheitsministerium  zum Parlament. Tierschutz demonstriert vereint für mehr Tierwohl im Tierschutz-Gesetz.

Rechtswidrige Polizeiaktion gegen Tierschützer, Nachtrag

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Nachtrag: Im März  hatten wir über eine bedenkliche Polizeiaktion anlässlich der Demonstration einiger Tierschützer vor einem Wiener Pelzgeschäft berichtet. Ein junger Mann, der sich weigerte, sich auszuweisen, wurde zuBoden gebracht und viele Stunden in eine Zelle gesperrt. Vor  einigen  Wochen hat das Wiener Landesverwaltungsgericht  diese Polizeiaktion für rechtswidrig erklärt. In Österreich besteht keine generell Auswispflicht. […]

Gutes Ende

Sonntag, 9. Oktober 2016

Zum Bericht “Schächtexzess” vom 18.September: Die 52 Schafe, deren illegale Schächtung im letzten Augenblick von der Behörde verhindert wurde, bleiben am Leben. Zwei engagierte Tierschützerinnen haben sie um 30 € je Schaf gekauft. Ein Tiersschutzverein nahe Graz hat sie übernommen. Die Aufbringung der Pflegekosten jetzt zu Ende der Vegetationsperiode  – man rechnet mit 100 € […]

Ich wollt’, ich wär’ ein Stier, ein spanischer

Montag, 9. Mai 2016

Von Maststieren, Kampfstieren und Corridas (Aus anima Nr.1/2016, Seite 6 ff./

Vegan – reicht das?

Montag, 2. Mai 2016

(Aus anima Nr.1/2016, Seite 10:) Für den Fleischkonsum müssen in Österreich grob gerechnet rund 70 Millionen geflügelte Tiere, sprich vor allem Tierkinder, weibliche und männliche „Masthähnchen“, etwa zehn Millionen Vierbeiner, mehrheitlich jugendli­che Schwei,e und

Besser kein’s

Mittwoch, 27. April 2016

Wirrwar bei Eiern (Aus anima Nr.1/2016, Seite 13): Es war vor einem Vierteljahrhundert, da rief mich der Direktor der Handelskette Billa an

Was möchte das Reh?

Sonntag, 24. April 2016

(aus anima Nr. 1/2016, Seite 14): Zwei Meinungen stehen überspitzt gesagt im Widerstreit. Für die einen sind Jäger Lust­mörder,

“Fleischessen 1 km”

Montag, 19. Januar 2015

ein Verkehrszeichen, das zu  einer kleinen Ortschaft in Niederösterreich weist. Fleisch essen – die falsche Richtung.  Verursacht Vegetarismus mehr Blutverg ießen als Fleisch essen? – Sind Pflanzenesser Mörder? – Zurück auf die Prärie zu den Büffeln? – Den Mäusen zuliebe Kühe essen?

Wer hört Hühnergeschrei?

Montag, 19. Januar 2015

Armes Küken, armes Huhn  In den letzten Nummern der anima wurde die Frage diskutiert, inwieweit vegane Form der vegetarischen Ernährung Tierleid mindern kann. Wir vertraten dabei die Meinung, Milchverzicht bedeute unter den gegebenen österreichischen Verhältnissen natürlich weniger  Milchtiere; insgesamt würde sich aber  die Zahl der Tiertötungen für Nahrungszwecke nicht verringern. Dies, weil