Archiv für die 'Nutztierhaltung' Kategorie

Warum gibt es keine MIlch aus tiergerechter Rinderhaltung ?

Freitag, 23. Juni 2017

Die Trägheit der Landwirtschaft   –  Milch aus einigermaßen tiergerechter  Kuhhaltung gibt es in Österreich (zB. Zurück zum Ursprung-Milch bei Hofer). Doch was ist mit den Kälbern, die die Milchkühe alljährlich gebären (müssen)? Warum gibt es im Lebensmittelmarkt  keine Milch aus Betrieben, in denen auch die Kälber tiergerecht leben dürfen?  Stichwort: muttergebundene Kälberaufzucht. Eine eigenartige […]

Wann wurde die Welt erschaffen – die Tierschutzwelt ?

Dienstag, 13. Juni 2017

Legenden und Realität  – Der Spendenmarkt ist hart umkämpft. Unzählige Vereinigungen, Initiativen, die Gutes tun, brauchen dazu Geld. Im Wettbewerb versuchen natürlich alle , ihre Verdienste hervorzuheben, sich besonders hübsch und attraktiv darzustellen.

Milch – ein Dilemma?

Donnerstag, 1. Juni 2017

Bedeutet Milchverzicht mehr Leid für Schwein und Huhn?  Vor  60 Jahren wurde von der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorgansation der Vereinten Nationen und dem Internationalen  Milchwirtschaftsverband der 1. Juni zum Weltmilchtag ausgerufen, an dem Milch als angeblich natürliches und gesundes  Getränk besonders beworben wird. Fürs Kalb ist Milch zweifellos gesund und natürlich – nur dummerweise […]

Der Mengele-Vergleich

Dienstag, 28. Februar 2017

Dr.Mengele und andere KZ-Ärzte hatten  schmerzvolle Versuche an Menschen durchgeführt. Das Ziel. so ihre Verantwortung, sei  der Schutz der Menschen gewesen. Ein Professor der Wiener Veterinärmedizinischen Universität führt schmerzvolle Versuche an Puten durch;

“Wer Tiere retten will, muss Realist werden“

Samstag, 18. Februar 2017

Der Philosoph Helmut F. Kaplan unlngst in einem Interview  (Vegan Italy Interview (Nr. 17, Februar 2017 in www.fellbeisser.net).  –  Herr Kaplan, Sie sind Vegetarier seit 1963. Was sind Ihre schönsten Erinnerungen an mehr als 50 Jahre im Zeichen des Tierwohls? Gab es auch kritische Momente?

Ein Bischofswort zu Mensch und Tier

Freitag, 3. Februar 2017

Der römisch-katholische Erzbischof von Berlin  Reiner Koch  (etwa 9 Prozent der Berliner sind Katholiken) hatte am 20. Jänner in seinem von Radio RBB ausgestrahlten (wöchentlichen) “Bischofswort” anlässlich der Grünen Woche  herbe Kritik an der Behandlung der Nutzttiere geübt  (“Wir können die Augen nicht verschließen vor katastrophalen Zuständen in den großen Tierfabriken ….”) und an die […]

Auf Straßen ja. in Schlachthöfen und Ställen nein

Dienstag, 31. Januar 2017

Überwachungskameras in der Öffentlickeit, in Geschäften sind fast zur Regel geworden,   in Schlachthöfen, Versuchslabors, Ställen, wo häufig an fühlenden Wesen, die nicht protestierenkönnen, Qualen ausgesetzt sind, bleibt  überwachung verboten. Das ist zwar nicht rechtlich, doch praktisch Beihilfe zur Tierquälerei. Zum gestrigen Bericht aus Frankreich

Kameras in Frankreichs Schlachthäuser

Montag, 30. Januar 2017

Laut Medienberichten hat das französische Abgeordnetenhaus  Mitte Jänner Videoüberwachung in Schlachthöfen

Deutsches Bundesumweltamt fordert höhere Mehrwertsteuer für Fleisch und Milch

Freitag, 6. Januar 2017

Wie bereits vor einem Vierteljahr wissenschaftliche Beiräte der deutschen Bundesregierung fordert jetzt auch die Preäsidentin des deutschen Umweltbundesamts  aus Klimaschutzgründen eine Eerhöhung der Mehrwertsteuer für tierische Produkte

11. November – Martini: – teilen oder fressen?

Montag, 7. November 2016

Der 11.November, Martini, das Namensfest des Heiligen Martin, ist nach alter Tradition der Tag des „Ganslessens“. Martin wurde allerdings nicht des Gänse -Essens wegen verehrt, sondern weil er das wenige, das er besaß mit Armen teilte. Warum nicht es ihm nachmachen? Überhaupt wenn wir wissen, wie grauslich die Gänsemast heutzutage meist ist.