Archiv für die 'Ernährung' Kategorie

Walnüsse

Samstag, 12. Dezember 2020

Neue Studie: Walnüsse reduzieren Risiko für Herzerkrankungen – Loma Linda, Kalifornien/USA | 07.12.2020 | APD | Forscher der adventistischen Loma-Linda-Universität in Kalifornien/USA im Fachbereich Public Health (öffentliche Gesundheit) und der Lipid Clinic der Universität Barcelona/Spanien veröffentlichten im vergangenen Monat Ergebnisse, die zeigen, dass der Verzehr von Walnüssen bei älteren Erwachsenen sechs von zehn sogenannten Entzündungsmarkern […]

Allerseelen

Sonntag, 1. November 2020

100 Millionen Tiere  ob beseelt oder unbeseelt essen Österreicherinnen und Österreicher jährlich. Für Deutschland  sind die Zahlen etwa zehnmal so hoch – eine Milliarde. Tiere nicht selten   qualvoll aufgezogen, häufig aus Qualzuchten,  jedenfalls meist traurig artwidrig gedrängt gehalten. Es wären weniger,  würden wir weiger Fleisch essen. Das wäre für uns gesünder und täte unserem Klima […]

Nixtamalisation

Freitag, 16. Oktober 2020

bezeichnet die Aufbereitung  von Mais mittels alkalischem Wasser (Holzasche, Kalk) zu einem ausreichenden wertvollem Hauptnahrungsmittel, wie sie schon lange vor Columbus in Mexiko üblich war, doch in Europa unbekannt blieb.  Näheres siehe  die Links unten. Johann Wolfgang Goethe erzählt in seiner “Italienischen Reise” (1786): “Von den Menschen wußte ich nur weniges und wenig Erfreuliches zu […]

x x x

Samstag, 1. August 2020

Schmutz gibt es genug in der Fleischbranche. Das ist bekannt. Schweine, vielem müssen ihrkurzes Leben lang über ihrem Dreck vegetieren, im Gestank ihrer Exkremente: Betonspaltenboden, noch immer nicht verboten. Nicht nur den Nutztieren, auch den Nutzmenschen, die letzlich m Auftrag der Verbraucher die Drecksarbeit verrichten, Tiere am Fließband zu töten, die Lebewesen in Fleisch zu […]

Ausgebeutete

Mittwoch, 13. Mai 2020

Ostarbeiter – einst und jetzt     Corona bringt es an denTag, richtiger gesagt erinnert: Nicht nur Nutztiere, die in Schlachthäusern ihr Ende finden, sind Ausgebeutete, es können auch Schlachthausarbeiter sein. Vor ein paar Tagen Meldungen  aus Nordwestdeutschland über hohe Infektionszahlen unter den meist aus Osteuropa stammenden Arbeitern.

Falls Sie Eier kaufen

Donnerstag, 9. April 2020

Unser Motto. Besser kein’s, doch wenn schon ein’s, dann nur ein Freilandei mit dem richtigen Kontrollsiegel. Bitte besonders genau schauen beim Kauf gefärbter Eier. Näheres siehe  https://www.umsvieh.at/?p=378

Barbara Rütting 1927 – 2020

Donnerstag, 9. April 2020

Am 28.März ist Barbara Rütting aus dieser Welt geschieden.  Ein Leben voller Aktivität  –  “Durchs Leben getobt” ist der treffende Titel ihrer Autobiografie 2015  –  ist zu Ende. Flüchtling, Jahrzehnte intensiven Filmschaffens   – Die letzte Brücke und Geierwally, um nur zwei markante Filme zu nennen; dann seit den 80er Jahren nicht minder intensive  politische, weltanschauliche, […]

Märtyrerin der Kälber

Dienstag, 18. Februar 2020

Jill Phipps, die “Märtyrerin der Kälber,  vor 25 Jahren in Coventry von einem Kälbertransporter zu Tode gerädert. Die schmerzlichen Kälbertransporte gehen weiter. Auch in Österreich.Ein Nachruf von DDr .Balluch: https://martinballuch.com/vor-25-jahren-starb-jill-phipps-unter-einem-tiertransporter/

Löwen, Bären und keine Kühe

Freitag, 24. Januar 2020

Milchkühe und ihre Kälber  – Stiefkinder im Tierschutz.Wenistens ein Teil unserer Milchsklavinnen  hättee ein besseres Leben, nähme sich ein großer Tierschutzverein ihrer an.  Nicht wenige KonsumemtInnrn haben  ein Herz für Kälbchen.  Sie wollen nicht schuld sein, dass Mutter und Kuhbabv auseinander gerisssen werden. Doch leider, Milch aus muttergebundener Kälberhaltung gibt es nicht in den Lebensmittelmärkten. […]

Teilen oder Fressen? – 11.November Martini

Donnerstag, 7. November 2019

Der 11.November, Martini, das Namensfest des Heiligen Martin, ist nach alter Tradition der Tag des „Ganslessens“. Martin wurde allerdings nicht des Gänse -Essens wegen verehrt, sondern weil er das Wenige, das er besaß, mit Armen teilte. Warum nicht es ihm nachmachen? Überhaupt wenn wir wissen, wie grauslich die Gänsemast heutzutage meist ist.