Nixtamalisation

16. Oktober 2020

bezeichnet die Aufbereitung  von Mais mittels alkalischem Wasser (Holzasche, Kalk) zu einem ausreichenden wertvollem Hauptnahrungsmittel, wie sie schon lange vor Columbus in Mexiko üblich war, doch in Europa unbekannt blieb.  Näheres siehe  die Links unten.

Johann Wolfgang Goethe erzählt in seiner “Italienischen Reise” (1786):

“Von den Menschen wußte ich nur weniges und wenig Erfreuliches zu sagen. Sobald mir vom Brenner Herunterfahrendem der Tag aufging, bemerkte ich eine entschiedene Veränderung der Gestalt,

Weiterlesen »

x x x

1. August 2020

Schmutz gibt es genug in der Fleischbranche. Das ist bekannt. Schweine, vielem müssen ihrkurzes Leben lang über ihrem Dreck vegetieren, im Gestank ihrer Exkremente: Betonspaltenboden, noch immer nicht verboten. Nicht nur den Nutztieren, auch den Nutzmenschen, die letzlich m Auftrag der Verbraucher die Drecksarbeit verrichten, Tiere am Fließband zu töten, die Lebewesen in Fleisch zu verwandeln, könnte  es millde vormuliert häufig besser gehen. “Fremdarbeiter” in manch deutschen Schlachthöfen – ihre Situation ist seit langem bekannt, durch Corona wieder im Rampenlicht (siehe den Beitrag “Ausgebeutete”).

Die Möbelkette xxx Lutz bietet jetzt in ihren Filialresturants Schweinsschnitzel mit Beilage umm2,50 € an. Es ist sich wohl jeder bewusst, dass man für diesen Preis weder Nutzmenschen noch Nutztiere anständig behandeln kann. Viele Tierfreunde in Östereich sind empört. Medien berichteten. Ein an sich teures Lebensittel werde da verschleudert, als sei es fast wertloser Abfall.

Es heißt, der Konsument ist König. Sei dem wie es sei. jede Konsumentin, jeder Konsument kann entscheiden. wo er einkauft, ob Möbel  oder was immer.

E.L.

 

 

 

Franz Kafka

4. Juli 2020

Der weltberühmte Schriftsteller wurde gestern vor 137 Jahren, am 3.Juli 1883 in Prag in der österreichisch-ungarischen Monarchie geboren. Dass er Vegetarier war, ist kaum bekannt. Eine Würdigung:  http://www.vegetarisch.org/2019/06/03/franz-kafka-ein-engagierter-vegetarier/

Schießen, schaufeln, schweigen ?

29. Mai 2020
Mit 1.000 Wölfen werden wir in Österreich bald rechnen dürfen, meint Prof. Klaus  Hackländer. Sie vermehren sich exponentiell. Für den Menschen sei der Wolf eigentlich nicht gefährlich. Doch sollten Wanderreiter  Wolfsgebiete eher meiden, Erwachsene dort im Wald nachts  nicht spazieren, Kinder allein auch tagsüber nicht  und in  der Dämmerung besser nicht allein zu einsamen Schulbus-Haltestellen. So der Wildbiologe und Professor an der Universität für Bodenkultur Wien kürzlich Gast in der Sendung Punkt Eins im Radio Ö 1. Nachzulesen in seinem gerade erschienenen Buch „Er ist da. Der Wolf kehrt zurück“. Anlass für die Themenwahl waren neben diesem Werk jüngste Wolfsbesuche im Zillertal und anderen  Gegenden unserer Alpen sowie am Berliner Stadtrand. 

Weiterlesen »

Ausgebeutete

13. Mai 2020

Ostarbeiter – einst und jetzt     Corona bringt es an denTag, richtiger gesagt erinnert: Nicht nur Nutztiere, die in Schlachthäusern ihr Ende finden, sind Ausgebeutete, es können auch Schlachthausarbeiter sein. Vor ein paar Tagen Meldungen  aus Nordwestdeutschland über hohe Infektionszahlen unter den meist aus Osteuropa stammenden Arbeitern.

Weiterlesen »

Falls Sie Eier kaufen

9. April 2020

Unser Motto. Besser kein’s, doch wenn schon ein’s, dann nur ein Freilandei mit dem richtigen Kontrollsiegel. Bitte besonders genau schauen beim Kauf gefärbter Eier. Näheres siehe  https://www.umsvieh.at/?p=378

Barbara Rütting 1927 – 2020

9. April 2020

Am 28.März ist Barbara Rütting aus dieser Welt geschieden.  Ein Leben voller Aktivität  –  “Durchs Leben getobt” ist der treffende Titel ihrer Autobiografie 2015  –  ist zu Ende. Flüchtling, Jahrzehnte intensiven Filmschaffens   – Die letzte Brücke und Geierwally, um nur zwei markante Filme zu nennen; dann seit den 80er Jahren nicht minder intensive  politische, weltanschauliche, soziale  Aktivitäten: Tierschutz, Friednesarbeit, Umweltschutz ,Esoterik.    2003 bis 2009 Landtagsabgeordnete für die Grünen in Bayern.   In einem Vegetarismus-Blog  besonders hervozuheben  ihr Engagement für Vegetarismus und Vollwerternährung, ihre zahlreichen Koch- und anderen  Bücher zu diesem Thema. Danke Barbara Rütting!

Tiertransporte – das ewige Leid

23. Februar 2020

Die Sendung “Tiertransporte – Leder für Deutschland” vor bald einer Woche hat uns wieder erinnert: das tägliche Tierleid auf  Fernstraßen und Meeren, in Schlachthäusern  an den arabischen Küsten; Hitze, Kälte, Durst, Hunger, qualvolle Enge. Es sind (auch) heimische Kälber und Kühe, die das durchstehen müssen, stehen nicht liegen. Tagelang, wochenlang. Kälbchen, Säuglinge- Von Vorarlberg über Salzburg nach Spanien, weiter nach kurzer Mast in den Libanon zum Schächten..

Weiterlesen »

Märtyrerin der Kälber

18. Februar 2020

Jill Phipps, die “Märtyrerin der Kälber,  vor 25 Jahren in Coventry von einem Kälbertransporter zu Tode gerädert. Die schmerzlichen Kälbertransporte gehen weiter. Auch in Österreich.Ein Nachruf von DDr .Balluch: https://martinballuch.com/vor-25-jahren-starb-jill-phipps-unter-einem-tiertransporter/

Löwen, Bären und keine Kühe

24. Januar 2020

Milchkühe und ihre Kälber  – Stiefkinder im Tierschutz.Wenistens ein Teil unserer Milchsklavinnen  hättee ein besseres Leben, nähme sich ein großer Tierschutzverein ihrer an.  Nicht wenige KonsumemtInnrn haben  ein Herz für Kälbchen.  Sie wollen nicht schuld sein, dass Mutter und Kuhbabv auseinander gerisssen werden. Doch leider, Milch aus muttergebundener Kälberhaltung gibt es nicht in den Lebensmittelmärkten. Es bräuchte nicht viel, um so ein Milchprojekt zu starten.

Weiterlesen »