Rehe verhungern lassen?

20. Juli 2017

Rehe im Winter verhungern lassen, Tiermütter niederschlagen n und ihr Baby auffressen assen, Tierkinder hetzzen und essen, einer Hirschkuh die Gedärme aus dem Leib reißen, Schafe in panischen Schrecken versetzen und so über Felsesn stürzen lassen…

Wer fordert das? Ein Sadist? Mitnichten. Es sind Tierrechtler, einige renommierte Tierrechtler, die lautstark Forderungen stellen, die im Ergebnis zu den eingangs geschilderten traurigen Geschehnissen führen. Das ist interessant.

Weiterlesen »

Was möchte das Reh?

20. Juli 2017

 (Die folgenden Zeilen standen in der anima Nr.1/2008; wir bringen sie hier als Ergänzung zum vorne stehenden Beitrag “Rehe verhungern lassen”. da sie das Thema  eingehender behandeln.

Zwei Meinungen stehen überspitzt gesagt im Widerstreit. Für die einen sind Jäger Lust­mörder, sie wollen nicht in die Natur eingreifen, die anderen halten die ersteren für Sadisten, die dem Wild keine Schonzeit gönnen und es im Winter verhungern lassen.

 

Weiterlesen »

Vegane Fastfood-Kette Swing Kitchen im September auch in Graz

16. Juli 2017

Franz Schillinger, der vor Jahren in Österreich das erste  Landgasthaus auf veganen Betrieb umstellte (in Großmugl/NÖ) ist mit seiner veganen Fastfoodkette Swing Kitchen auf Erfolgskurs. Das erste Lokal wurde vor zwei Jahren in Wien nächst der MariahilferStraße eröffnet (1070, Schottenfeldgasse 3). Bald folgten zwei weitere Betriebe in Wien  (1040 Operngasse 24 und 1080 Josefstädterstraße 73) und einer in der Einkaufcity Vösendorf (SCS Shopadresse 269). Im September  2017 folgt nun ein Lokal in der Grazer Innenstadt (Kaiserfeldgasse).

Weiterlesen »

Hennenjagd

5. Juli 2017

Legehennen haben ein trauriges Los.  Ein Jahr Schwerstarbeit  als Hochleistungs-Eierlegemascinen, dann abgerackert auf mehr oder meist sehr minder schöne Weise ab in den Schlachthof – in fast noch jugendlichem Alter. Länger als eineinhalb Jahre lässt man sie kaum leben. Auch die Hennen aus Freilandhaltung nicht. Es  gibt – Gott dei Dank -  Menschen, die                 

Weiterlesen »

Tiergerecht erzeugte Milch? – Kälber im Abseits

23. Juni 2017

Warum gibt es keine MIlch aus tiergerechter Rinderhaltung ? Die Trägheit der Landwirtschaft   –  Milch aus einigermaßen tiergerechter  Kuhhaltung gibt es in Österreich (zB. Zurück zum Ursprung-Milch bei Hofer). Doch was ist mit den Kälbern, die die Milchkühe alljährlich gebären (müssen)? Warum gibt es im Lebensmittelmarkt  keine Milch aus Betrieben, in denen auch die Kälber tiergerecht leben dürfen?  Stichwort: muttergebundene Kälberaufzucht. Eine eigenartige Situation: Eine beachtenswerte Gruppe von Konsumenten ist bereit, für solche Milch entsprechend mehr zu bezahlen; nur,

Weiterlesen »

Quitten-Käse darf weiter Quitten-KÄSE heißen – oder nicht?

19. Juni 2017

Hoffentlich. Wie aus den Medien bekannt hat der EU-Gerichtshof kürzlich unter Verweis auf entsprechende EU-Normen klargestellt, dass pflanzliche Erzeugnisse, die (Tier-)Milch(produkte ersetzen (sollen). nicht unter der (Zusatz-)Bezeichnung Milch, Butter, Käse. Joghurt etc. vertrieben werden dürfen.

Weiterlesen »

Wann wurde die Welt erschaffen – die Tierschutzwelt ?

13. Juni 2017

Legenden und Realität  – Der Spendenmarkt ist hart umkämpft. Unzählige Vereinigungen, Initiativen, die Gutes tun, brauchen dazu Geld. Im Wettbewerb versuchen natürlich alle , ihre Verdienste hervorzuheben, sich besonders hübsch und attraktiv darzustellen.

Weiterlesen »

Achtung, “liken” kann gefährlich sein!

7. Juni 2017

Gefällt mir” ist schnell geklickt zu einem Facebool-Kommentaar.  Doch es kann teuer kommmen. Einem 46jährigen Schweizer kostet es 4.000 Franken Geldstrafe. Er hatte 2015  einigen Kommentaren zugestimmt, in denen Dr.Erwin Kessler, der Präsidentn des Schweizer VgT als Rassist und Antisemit bezeichnet

Weiterlesen »

7.Juni 2017: Peter Singer in Graz

3. Juni 2017

In Graz! Prof. Peter Singer  Mi 7.6.201707, 18.00-21.00 Ort: Dom im Berg, Schloßbergplatz 1, 8010 Graz Vortrag (in Englisch): Eine bessere Welt für Tier und Mensch.

Weiterlesen »

Milch – ein Dilemma?

1. Juni 2017

Bedeutet Milchverzicht mehr Leid für Schwein und Huhn?  Vor  60 Jahren wurde von der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorgansation der Vereinten Nationen und dem Internationalen  Milchwirtschaftsverband der 1. Juni zum Weltmilchtag ausgerufen, an dem Milch als angeblich natürliches und gesundes  Getränk besonders beworben wird. Fürs Kalb ist Milch zweifellos gesund und natürlich – nur dummerweise bekommen  gerade  die Kälber keine, wenigstens die meisten.

Weiterlesen »